Venustransit

Am 8. Juni lies sich ein extrem seltenes Himmelschauspiel beobachten. Die Venus schob sich vor die Sonne. Anders als bei der totalen Sonnenfinsternis, bei welcher der Mond die Sonne völlig bedeckt, wird es dabei aber nicht dunkel auf der Erde. Die Venus erscheint nur als kleiner schwarzer Punkt, der durch unser Zentralgestirn wandert.

Bereits im Mai 2003 konnte ein Merkurtransit beobachtet werden. Während der Merkur aber sehr klein ist und mit blossem Auge kaum betrachtet werden kann, ist die Venus schon deutlicher mehr sichtbar.

Jürgen Hüfner, Dirk Zirwick und ich luden zum gemeinsamen Betrachten des Venustransits auf den Sportflughafen auf dem Lagerberg ein.

Der Venustransit war am 8. Juni von 7:20 mit dem ersten Kontakt bis um 13:23 Uhr mit dem vierten Kontakt zu sehen. Interessierte Besucher konnten in der Zeit dazwischen unangemeldet auf dem Sportflughafen einen Blick durch die aufgebauten Teleskope werfen.

Aufnahme: Hammelburg/Flugplatz, 08.06.04 mit Celestron 8” mit 1260mm Brennweite um 07:21 Uhr.